Burg Hohenwerfen im Nachbarort Werfen

Sehenswertes und Ausflugsziele rund um Pfarrwerfen

Auch bei Schlechtwetter gibt es vieles zum Entdecken

In Pfarrwerfen und Umgebung gibt es viele Sehensw├╝rdigkeiten und Ausflugsziele - nat├╝rlich auch speziell f├╝r Familien mit Kinder. Naturklammen, alte Burgen und Schl├Âsser, spannende Museen bis hin zur weltber├╝hmten Festspielstadt Salzburg gilt es zu besichtigen.

Eisriesenwelt in Werfen - die größte Eishöhle der Welt


Empfohlene Ausflugsziele:

Freilichterlebnis "7 Mühlen"

Ausflugstipp in Pfarrwerfen

Einzigartiges Kulturdenkmal ÔÇô vom Alltagsobjekt zum Denkmal einer vergangenen Lebensweise. Ausgehend vom Ortszentrum Pfarrwerfen erreicht man nach ca. 150 m den Zugang zum M├╝hlenrundweg. Entlang des beeindruckenden Naturschauspiels des "M├╝hlbachls".

Kirchen und Kultur

Pfarrkirche Pfarrwerfen

Die Kirche in Pfarrwerfen ist eine Wehrkirche aus dem 12. Jahrhundert und dem hl. Cyriak geweiht. Der Pfarrpatron lebte um das Jahr 300 und war Diakon in Rom. Dieses Patrozinium weist auf ein gro├čes Alter der Pfarre hin - der Ort Pfarrwerfen hat bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts "Sankt Cyriak" gehei├čen.

Es war schon immer eine "Mutterpfarre", von der aus eine Reihe von umliegenden Gemeinden seelsorglich betreut wurde. Sankt Cyriak wird erstmals im Jahre 1074 in einem Schenkungsbrief des damaligen Salzburger Erzbischofs als bestehende Pfarre erw├Ąhnt.

Der Kirchenbau ist in seinem Kern ein sp├Ątgotisches Gotteshaus mit dem besonderen, sehr seltenen Typ einer ÔÇ×basilikalen HalleÔÇť und d├╝rfte aus dem sp├Ąten 14. Jahrhundert stammen.

Im 15. Jahrhundert erfolgte die W├Âlbung des Mittelschiffes und der Anbau des neuen Chores. Um 1510 wurde der Anbau der ÔÇ×NothelferkapelleÔÇť im linken Seitenschiff errichtet. In der 2. H├Ąlfte des 15. Jahrhunderts wurde die Vorhalle an der Westseite vor dem Haupteingang erbaut. Den Pfeiler des Verbindungsganges von der Kirche zum Pfarrhof ziert eine gotische Totenleuchte (Erker).

Der Pfarrhof erhielt 1712 die heutige Gestalt. Links vom S├╝deingang der Kirche entdeckte man 1929 ein gro├čes Fresko des Heiligen Christophorus aus dem Anfang des 16. Jahrhunderts.

Im Zuge der Renovierung 1952 wurde im Mittelschiff links vorne (├╝ber dem Speisgitter) ein kleines Fresko ÔÇ×Martyrium des Heiligen SebastianÔÇť und eine l├Ąngere Inschrift in Freskotechnik (vermutlich ein altes Marienlob) entdeckt und freigelegt. Beides wurde 1975 durch eindringendes Regenwasser besch├Ądigt und konnte bei der Renovierung 1997 nur wenig bzw. gar nicht verbessert werden. Die neugotischen Fenster hinter dem Hochaltar sind ein Werk von Meister Birkle (1952).

Alle drei Alt├Ąre sind als Fl├╝gelalt├Ąre ausgef├╝hrt; bei einem Kirchendiebstahl 1987 wurden vom linken Seitenaltar die Altarfl├╝gel gestohlen und konnten bisher nicht wieder aufgefunden werden. Durch die Renovierung im Jahre 1997 hat die Kirche eine sehr freundliche und einladende Atmosph├Ąre erhalten.

Die T├╝re unserer Pfarrkirche ist stets f├╝r Sie ge├Âffnet.

Filialkirche Pöham

Im Ortszentrum von P├Âham befindet sich die Wallfahrtskirche zu Ehren Maria Himmelfahrt. Sie ist eine Filialkirche der Pfarre Pfarrwerfen, ist jedoch weitestgehend selbst├Ąndig. Die Kirche wird von den Patres des Missionshauses St. Rupert betreut und besitzt einen eigenen Pfarrgemeinderat.

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken